Sowohl unsere D1 als auch die C1 gewinnen ihre letzten Spiele der Hinrunde in Ramsdorf.
Besser kann ein Samstag aus Sicht des TuS nicht verlaufen. Die C1 gewinnt ein spannendes Derby am Ende mit 1:2 und die D1 schießt Ramsdorf mit einem unglaublichen Ergebnis von 1:15 ab. Es folgen die Spielberichte unserer Derbysieger:
 
Spielbericht der C1:
Nach der ordentlichen Klatsche in der Vorwoche gegen den Tabellenersten aus Raesfeld wollte das Team gegen den Nachbarn aus Ramsdorf ein anderes Gesicht zeigen und mit einem Sieg die Hinrunde abschließen.
C1 2 
Doch die Velener taten sich enorm schwer. Viele Fehlpässe und unnötige Ballverluste sorgten für große Unsicherheit und ließ die Ramsdorfer immer stärker werden. Vorallem im Spielaufbau verlor man viele Bälle und dies führte zu großen Lücken in der Velener Abwehr und daraus resultierend zu einigen Chancen für den VfL.
 
Die Halbzeitansprache fiel deshalb im Vergleich zur Vorwoche, wo man trotz der 5:0 Klatsche eine gute erste Halbzeit spielte, ungewohnt laut aus. Die Mannschaft zeigte sich selbstkritisch und wollte besser aus der Halbzeitpause herausgehen. Und das tat sie auch. Nachdem Leif Harde 10 Minuten nach Wiederanpfiff im Strafraum gefoult wurde, zeigte Schiedsrichterin Christa Terhechte auf den Punkt. Kapitän Jannis Hante verwandelte eiskalt zum 0:1. 
 
Doch nur zwei Minuten später fiel der Ausgleich. Durch eine Unaufmerksamkeit nach einer Flanke von der rechten Außenbahn schenkte man den Ramsdorfern den Ausgleich, da man gleich mehreren Spielern des VfL die Möglichkeit gab, ungehindert zum Kopfball kommen zulassen, sodass der Velener Keeper Wendelin Hörster keine Chance mehr hatte, den Kopfball zu parieren. Zu diesem Zeitpunkt des Spiels war der Ausgleich für die Burgstädter nicht unverdient. 
 
Man merkte den Velenern aber an, dass sie sich mit dem Punkt nicht zufrieden geben wollten und weiter an den Sieg glaubten. Da spielerisch an diesem Samstagnachmittag einfach nicht viel ging, war es eine Standardsituation, die für den Siegtreffer sorgen sollte. Nach einem Freistoß war es Nico Sundrum, dem die Kugel plötzlich vor den Fuß fiel und der durch einen Knaller aus elf Metern den Ball im Ramsdorfer Tor unterbrachte. 
 
Jetzt waren noch 5 Minuten zu spielen. Die Mannschaft legte alles rein, um nicht den erneuten Ausgleich zu kassieren. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung ließ man aber keine Chance mehr zu und somit konnten die Velener nach Schlusspfiff, auch Dank der starken Leistung des Velener Keepers, den Derbysieg feiern. 
 
Auch wenn es in weiten Phasen des Spiels nicht nach einem Sieg aussah und Ramsdorf gut mitgespielt hat, zeigte die Mannschaft Moral und brachte am Ende die drei wichtigen Punkte mit nach Velen. Der Sieg war insofern auch extrem wichtig, da bei einer Niederlage die Ramsdorfer Mannschaft punktgleich mit dem Velener Team gezogen wäre und das wollte man in jeder Hinsicht verhindern.
 
Nun steht die Mannschaft um das Trainerteam Gallin/Bone mit insgesamt zwei Niederlagen und einem Unentschieden aus 10 Spielen verdient und punktgleich mit dem Tabellenzweiten SG Borken auf Platz 3 der Tabelle und man kann zufrieden in die verdiente Winterpause gehen. 
 
Tabelle Ende Hinrunde C1
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Spielbericht der D1:
Unsere D1 meldet sich nach der 0:1 Niederlage in der Vorwoche gegen SG Borken stark zurück. Wo man gegen Borken bei Spielbeginn noch reichlich schläfrig agierte und schon in der ersten Spielminute das Gegentor kassierte, waren die Velener Jungs im Derby von Anfang an hellwach und man ging schnell mit 0:2 in Führung. Es folgten fünf Minuten, in denen das Team des TuS das Spiel kurzzeitig aus der Hand gab und die Ramsdorfer den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielten.
 
D1 2018 19 min
Davon zeigte sich das Team um die Trainer Dovengerds/ Vens jedoch unbeeindruckt und spielten sich von nun an in ein Rausch, der am Ende des Spiels zu einem unglaublichen Ergebnis von 1:15 endete. 
Mit diesem hochverdienten Derbysieg beendet die D1 die Hinrunde auf dem zweiten Tabellenplatz und somit können auch sie mit ihrer Leistung sehr zufrieden sein.
 
 
Die Torschützen: Leon Büning (3); Leo Vens (2); Ferdi Schulte (3); Kenneth-Thebing Barrier (2); Justin Schmatter (1); Phil Höing 1); Daniel Korkmaz (1); Alex Pöstgens (1); Justus Revers (1) 
 
20181216 145331247