1. Damen gewinnen 3:0 gegen RC Borken-Hoxfeld IV.

 

Am gestrigen Samstag reiste die erste Mannschaft nach Gescher zur Begegnung gegen die 4. Mannschaft des RC Borken-Hoxfeld. Nach dem 3:0 Erfolg im Auftaktspiel wollten die Velenerinnen auch im zweiten Spiel punkten. Die Borkener Mannschaft ist mit sehr jungen Spielerinnen bestückt (Durchschnitt Jahrgang 2004), sodass die Velener Mannschaft auf dem Papier mehr Erfahrung mitbringt. Dennoch sind Teams mit jüngeren Spielerinnen niemals zu unterschätzen - vor allem nicht, wenn sie aus Borken stammen.

Die Velenerinnen gingen hochmotiviert in die Begegnung und setzten den Matchplan von Beginn an um. Die druckvollen Aufschläge waren für die Borkenerinnen nur sehr schwer zu kontrollieren, sodass sie keinen wirklich gefährlichen Spielaufbau zu Stande brachten. Besonders die Aufschläge von Katrin Kremer brachten den Velenerinnen eine sehr gute Punkteserie. Entsprechend deutlich ging Satz 1 mit 25:11 an die Velenerinnen.

Im zweiten Satz wurde etwas durchrotiert, um allen Spielerinnen die Möglichkeit zu bieten, Spielerfahrung zu sammeln. Die Umstellung sorgte zunächst für einige Verständigungsprobleme in der Annahme, sodass sich die Borkenerinnen eine gute Führung herausspielen konnten (3:7). Nach den Startschwierigkeiten kamen die Velenerinnen aber wieder zurück in die Begegnung und drehten das Spiel zu ihren Gunsten (14:11). Die Mannschaft ließ in der Folge nichts mehr anbrennen und gewann auch Satz 2 verdient (25:17).

Zu Satz 3 wurde erneut auf zwei Positionen durchrotiert - dieses Mal ohne Startprobleme (8:4). Die Velenerinnen ließen durch ihre harten Aufschläge, erneut in Form von Katrin Kremer aber auch ihrer Schwester Leonie, den noch relativ unerfahrenen Borkenerinnen keine Chance (15:6) und holten sich auch den dritten Satz (25:10).

Damit gewann die Mannschaft des TuS auch das zweite Spiel mit 3:0 und übernimmt damit vorläufig die Tabellenführung. Die Leistung der Velenerinnen war an diesem Spieltag wieder einmal sehr gut, was Lust auf die kommenden Partien macht. Der Oktober ist ein spielfreier Monat, wo sich die Mannschaft noch weiter um den Feinschliff des eigenen Spiels kümmern wird, damit in der kommenden Begegnung gegen die zweite Mannschaft des VfL Ahaus am 3. November der nächste 3er eingefahren wird. Die Ahauserinnen blieben ebenfalls ungeschlagen in ihrem zweiten Spiel, sodass es hier zu einer ersten härteren Prüfung für die Velenerinnen kommen wird. Natürlich wird das Team voll motiviert auf die Begegnung hinarbeiten, um an die sehr guten Leistungen anzuknüpfen.

Für den TuS waren erfolgreich im Einsatz: Lena Averkamp, Katrin Kremer, Leonie Kremer, Jule Bertels, Ronja Bertels, Theresa Schneermann, Moni Lechtenberg und Julia Hoffboll.

 

 Spieltag 2 Ergebnis